Geschenke aus Japan | Unboxing

Geschenke aus Japan | Ein Unboxing. Bild von drei aufeinander gestapelten Kartons | Nipponinsider

Unboxing Kalender Nippninsider Logo

Direkt zum Kalender KLICKEN

Post ist da!

Es ist wieder so weit.

Der DHL Express Fahrer drückt mir das Paket in die Hand mit den Worten: „Na, wenn dit ma nich vastrahlt is, wa? Kommt aus Fukushiiiiima.“

Ich habe schon lange aufgehört, eine schlagfertige Antwort auf solche Sprüche zu entgegnen und nehme einfach freudestrahlend unser Paket entgegen.

Was das Paket kann, kann ich schon lange 😉 Das Paket strahlt im übrigen weniger als wir!

Die Sache mit dem Versand

Alle zwei bis drei Monate bekommen wir so ein Paket von meinen Schwiegereltern.

Eigentlich ist das verrückt.

Ich darf gar nicht darüber nachdenken was das immer kostet.

Allein von den ganzen Portokosten für das Hin- und Hergeschicke könnten wir locker einmal im Jahr nach Japan fliegen.

Und natürlich muss ein Paket mit Geschenken aus Deutschland nach Japan folgen. Das gehört sich so.

Die Pakete aus Japan wiegen meistens so um die 8 Kilo und kosten per Express rund 15.000 Yen (hier zum Währungsrechner).

EMS oder Expressversand muss ja nicht sein, wirst du dir denken. Klar ist das teuer.

Wir haben da mit den Jahren unsere Erfahrungen gemacht. Bei allen anderen Versandarten bleibt das Paket oft im Zoll hängen.

Die Sache mit dem Zoll

Ein Brief vom Zollamt, mit der Bitte um Abholung liegt im Briefkasten. Also auf zum Zollamt (in unserem Fall – ans andere Ende der Stadt),

Nach der Anmeldung bekomme ich eine Nummer und warte – warte meistens ziemlich lange – richtig lange vor Weihnachten!

Dann darf ich im Beisein des Zollbeamten das Paket öffnen. Zusammen mit Daisuke wäre mir lieber.

Beim Öffnen bin ich natürlich auch super gespannt, was da drin ist. „Das sind kleine Geschenke von den Schwiegereltern aus Japan!“ – meine Antwort auf die Frage, wo denn die Rechnung von den Sachen ist.

Und beim Inhalt wird dann auch schnell klar, dass das alles sehr liebevoll ausgewählte Geschenke sind. Meine Schwiegermutter hat sich zur Aufgabe gemacht, uns neben dem üblichen Kram auch immer ein paar sonderbare Dinge mit in die Kiste zu legen.

Nachgezahlt habe bei meinen insgesamt sechs Zollamt-Besuchen erst ein einziges Mal.

Ganz ehrlich.

Ich glaube, die beim Zoll waren weniger am tatsächlichen Wert interessiert, sondern mehr an all die kuriosen Dinge aus dem fernen Japan

Ich stelle mir das immer so vor:

„Da is wieder ein Paket aus Fukushiiiima für die Langkamp. Das behalten wir hier. Mach mal ne Nachricht an die fertig, dass sie vorbei kommen muss. Bin gespannt, was da wieder Abgefahrenes drin ist.“

(Ich weiß natürlich, das die nur ihren Job machen und sich nicht an meinen Namen oder an den Inhalt meines Paketes erinnern können.)

Irgendwann hatte der lästige Ausflug zum Zollamt ein Ende.

Ich habe einfach die DHL beauftragt, in meinem Namen das Paket beim Zoll abzuholen. Anfangs war das kostenlos, mittlerweile muss man für den Service zahlen – wie viel das jetzt kostet weiß ich gar nicht mehr so genau (beim letzten Mal rund 28 €).

Seit wir DHL Express / EMS aus Japan nach Deutschland nutzen ist alles einfacher geworden. Paket ist nach rund 5 Tagen bei uns – ohne Umwege über das Zollamt.

Was ist denn nun drin?

„Oh man! Jetzt sag schon! Was ist denn nun drin gewesen im Paket?“

Na, die üblichen Dinge halt…

Frischhaltefolie, Schreibwaren, Tee, Japanische Zutaten zum Kochen, was zum Essen, was zum Anziehen, was zum Lesen, was zum Verschenken, was zum Verkaufen und immer Drogeriemarktartikel (mein Schwager ist Filialleiter von so einem Markt) und ein paar sonderbare Dinge.

Zusätzlich noch ein paar Überraschungen zu Weihnachten und Neujahr.

Und dann noch ein paar Sonderbestellungen.

Das sind Dinge, die wir nur über japanische Onlineshops kaufen können und die nicht oder nur für viel Geld ins Ausland liefern. Wir sammeln die Dinge daher in Japan bei den Schwiegereltern und lassen uns das regelmäßig zuschicken.

Das Unboxing vom Paket aus Japan

„Ich will ganz gerne mal was Neues machen. Hast du ’ne Idee?“ fragte ich neulich eine Freundin

„Mach doch ein Unboxing! Finde ich immer super spannend!“

„Ein Unboxing? Spannend? Ernsthaft?“

„Oder du machst einen  Adventskalender!“

„Macht doch jeder. Und ich mag Weihnachten nicht mal sonderlich. Ich zähle da eher die Tage bis es vorbei ist!“

„Du könntest die Sachen doch verlosen – wie die YouTuber und andere Blogger das machen!“

„Die bekommen die Sachen aber auch geschenkt und für die Verlosung noch zusätzlich Geld! Und Daisuke wird mich umbringen, wenn ich seine neue Brille oder seine geliebte Zeitschrift verschenke!“

„Oder du machst einfach ein Foto und eine kurze Erklärung dazu? Was Lustiges oder Kurioses aus Japan!“

„Keine schlechte Idee – kurze Blogartikel – hab ich bisher noch nie gemacht ;-)“

Und die Leser können dann raten, was das ist!

was ist das? Weiße runde Dinge in einer Tüte | Geschenk aus Japan

Die Antwort gibt es dann am 1. Dezember!!!

Jeden Tag ein Teil aus dem Paket

  • Am 1. Dezember geht es los
  • Jeden Tag stelle ich dir ein Ding aus dem Paket kurz vor (Betonung liegt hier auf kurz, Daniela!!!)
  • Zu gewinnen gibt es auch was: drei Überraschungspäckchen.
  • Da sind dann bunt gemischt verschiedene Teile aus den hier 24 vorgestellen Dingen drin. Jeder Kommentar wandert in den Lostopf. Wieso genau funktioniert?

Alles über das Gewinnspiel erfahren 

Unboxing Kalender Nippninsider Logo

1. Dezember   ·   1日 🎁 „Japanisches Haarpflegeprodukt“
2. Dezember   ·   2日 🎁 Reiscracker / Senbei
3. Dezember   ·   3日 🎁 Schlüssselanhänger
4. Dezember   ·   4日 🎁 Toilettensitz Auflage
5. Dezember   ·   5日 🎁 Japanischer Mundschutz / Maske
6. Dezember   ·   6日 🎁 Lese- & Lernstoff
7. Dezember   ·   7日 🎁 Japan Sticker
8. Dezember   ·   8日 🎁 Japanisch würzen / Furikake
9. Dezember   ·   9日 🎁 Japanische Frischhaltefolie
10. Dezember · 10日 🎁 Japanische Kalender 2018
11. Dezember · 11日 🎁 Grüner Tee / Gyokuro mit Matcha
12. Dezember · 12日 🎁 Der Zahnradierer
13. Dezember · 13日 🎁 Brillenkauf eines Japaners
14. Dezember · 14日 🎁 Konjac Schwamm
15. Dezember · 15日 🎁 Katsuobushi
16. Dezember · 16日 🎁
17. Dezember · 17日 🎁
18. Dezember · 18日 🎁
19. Dezember · 19日 🎁
20. Dezember · 20日 🎁
21. Dezember · 21日 🎁
22. Dezember · 22日 🎁
23. Dezember · 23日 🎁
24. Dezember · 24日 🎁

Ich wünsche dir viel Spaß, eine schöne Adventszeit und fröhl…   Nee. Soweit sind wir noch nicht!!!

Wenn dir die Idee gefällt, dann teile den Unboxing-Kalender doch einfach. Vielleicht hast du ja Freunde, die so Dinge aus Japan auch ganz interessant finden.

12 Kommentare

  1. Tolle Idee!
    Ich würde mich auch sehr über weitere Geschichten vom Zoll und euren Erlebnissen von versendeten Paketen freuen. Da habt ihr doch bestimmt schon viel interessantes/kurioses/lustiges… erlebt 😉
    Gibt es in Japan bei euren Schwiegereltern ähnliche Erlebnisse mit Paketen aus Deutschland oder ist das dort „einfacher“?

    • Oh Mann! Darüber kann man echt Bücher schreiben: Post und Zollgeschichten.
      In die andere Richtung hab ich aber auch schon mal ganz spannende Erfahrungen gemacht.

      Gute Idee mit den Geschichten. Da wird es sich mal was zu geben. Aber erstmal 24 Tage ein Artikel 😉

      Du bist mit deinem Kommentar im Lostopf. Ich drück dir die Daumen.

      Liebe Grüße
      Daniela

  2. Grandios! Die Sache mit dem Zoll kenne ich zu gut. Meine 5€ Uhr durfte ich nicht einführen!
    Ich würde mich sehr über ein schönes Reisschälchen freuen! 💕

  3. Ich liebe Japan und die wunderschöne Kultur. Aus diesem Grund Versuch ich mal mein Glück und bekomm vielleicht ne verrückte Box 🙂 Danke für die coole Chance.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.