Nippon Insider – Japanblog

Neu?starte Hier! mit nipponinsider-Logo

 Herzlich Willkommen. Schön, dass du da bist!

Du bist fasziniert von Japan?
Willst unbedingt mehr darüber wissen?
Vielleicht Dinge, die nicht jeder weiß?
Insider Wissen eben…

Fremde Kulturen begeistern dich.
Du willst das Land verstehen.
Nicht nur an der Oberfläche kratzen.
Eintauchen und dazugehören.
Zum Japan-Versteher werden.
Zum Insider werden…

Deine eigenen Erfahrungen kannst du nur selbst machen, denn deine Reise gehört dir allein. Deine eigenen Erlebnisse werden immer einzigartig sein.

Warum ein Japanblog?

Ich selbst hatte eine großartige Zeit.
6 Jahre Japan haben mich geprägt.
Bin schwer verliebt und kann nicht aufhören, davon zu erzählen.
So ist das meistens, wenn mich die Leidenschaft packt.

Zu verdanken habe ich das den großartigen Menschen, die mir alles geduldig erklärten. Wie ein Kind hätte ich am liebsten den ganzen Tag gefragt: Warum? Weshalb? Wiso?

Die vielen Antworten möchte ich gerne an dich weitergeben.

Außerdem liebe ich es, zu unterhalten und Menschen zum Lächeln zu bringen.

Was ich noch sagen wollte…

Japan muss nicht 8000 km entfernt sein.
Ich zeige dir, wie und wo du Japan in Deutschland finden kannst.

Mittlerweile lebe ich mit meinem japanischen Mann in Berlin. Und obwohl die Sehnsucht groß ist, entdecken wir ständig ein kleines Stückchen Japan in unserem Alltag.

Wer schreibt hier?

Vorstellung: Ich bin Daniela. Schön, dich kennenzulernen. Hajimemashite, Daniela desu.

#abgebrochene Karriere #abgebrochene Weltreise #Japanverliebt

2002 kündigte ich meinen Job, verkaufte meine Bücher und fuhr von Bielefeld über Berlin mit dem Zug bis nach AsienUnterwegs traf ich einen Japaner, wir verliebten uns und reisten von da an zusammen.
So kam ich mit ihm nach Japan und hatte keine Ahnung, was mich erwarten würde.

Daniela trägt einen roten KimonoIn Fukushima arbeitete ich als Lehrerin, schrieb Reise-Prospekte zu der Region, half bei der Apfelernte, arbeitete in der interkulturellen Kommunikation für Mitsubishi, als investigative Kraft für ein Detektivbüro, in der Gastronomie, als Unterhalterin in einem Seniorenheim, als Hausfrau … und fuhr viel mit dem Fahrrad durch die Gegend.

Mein Mann Daisuke ist Fotograf.

Wahrscheinlich waren wir von 2003 bis 2009 die einzigen in ganz Japan, die ohne Internet, ohne Klimaanlage und ohne Hightech-Toilette lebten. Wir hatten eine Hocktoilette und meine Oberschenkelmuskulatur war nie besser trainiert.

Bist du neugierig geworden? Hier erfährst du noch mehr über mich:

Wer steckt hinter diesem Japanblog?

Und jetzt wünsche ich dir viel Spaß.

Nippon Insider - Wortbild Marke: das O von Nippon als schwarze Sprechblase mit rotem Punkt (Japanflagge) in der Mitte

Informiert sein, wenn es was neues gibt?
Mein Newsletter erscheint 2-3 Mal im Monat und informiert dich über die neusten Artikel.
Natürlich kostenlos und jederzeit abbestellbar, wenn es dir zuviel wird.

Den Wochenrückblick und ein japanisches Sprichwort im Abo erhalten!
Trage dich hier mit deiner E-Mail-Adresse ein (*Vorname optional):

Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

Anders reisen: meine Japanreise Erfahrungen

Zum 1. Mal in Japan – Meine Top 5 der Japanmotive

Lerne 7 nützliche Ausdrücke auf Japanisch

Heiraten in Japan ♥ Unsere japanische Hochzeit

Sakura Special – Kirschblüten in Berlin

Was du über japanische Männer wissen solltest!