[Rezept] Japanischen Kuchen im Reiskocher backen

Japanischer Kuchen im Reiskocher backen - mein Kuchenrezept für den Reiskocher: Bild: Kuchen mit Puderzucker auf einem Teller | Nipponinsider Japan BlogMit dem Backen hab ich es ja – ehrlich gesagt – nicht so.

In Japan konnte ich mich immer so schön herausreden, weil wir keinen Backofen hatten, sondern nur so einen kleinen Fischgrill. Da ging nicht mal was Überbackenes mit Käse, geschweige denn Kuchen.

Aber so schlimm war das nicht.

Ich habe unter anderem in einem Café gearbeitet.

Die Kuchenspezialitäten dort waren der Hammer. Und als Mitarbeiterin durfte ich immer ein wenig naschen.

Als ich dort erwähnte, dass ich noch nie gebacken habe, weil ich

ⓐ in Deutschland keinen Mixer, Backblech oder Kuchenform besessen habe,
ⓑ in Japan keinen Ofen habe,

da erntete ich ungläubige Blicke.

„Die Deutsche kann nicht backen!!! Nicht mal Brot???“
„Nee, nicht mal Brot.“

Ein paar Tage später überreichte mir unsere Kuchenfee ein Rezept mit den Worten: „Das kannst sogar du! Auch ohne Ofen!“

Warum?

Keinen Backofen zu besitzen, damit sind wir in Japan nicht alleine.

Dass die Wohnungen oft klein sind, hast du sicher schon mal gehört. Da kann man auch keine riesen Küche erwarten. Und so ein Ofen braucht verdammt viel Platz.

Also haben sich Japanerinnen andere Möglichkeiten überlegt, Kuchen ganz ohne Ofen zu backen.

Was findet sich in jedem japanischen Haushalt, ganz egal, wie klein die Hütte auch sein mag? Richtig – Ein Reiskocher.

Und es wäre doch gelacht, wenn man damit keinen Kuchen backen könnte, oder?

Das Rezept, welches ich von meiner lieben Kollegin bekommen habe, war genau so ein japanisches Kuchenrezept für den Reiskocher.

Das möchte ich gerne mit dir teilen. Es ist wirklich super einfach, sogar für Backnieten wie mich.

Die Sache mit dem Backen

Aber eine kurze Info gleich mal vorweg:

Obwohl ich das Rezept nun schon bestimmt 100 Mal gemacht habe, ein Backprofi bin ich damit noch lange nicht.

Die Sache mit dem Backen wird mir immer ein kleines Rätsel bleiben. Was heißt z.B. „unterheben“? Muss ich das eine echt anheben, um das andere darunter zu geben?

Bei mir ist das eher ein langsam verrühren.

Und wenn in einem Rezept steht: 40 g? Kann ich nicht einfach 3 EL nehmen? Muss ich da so genau sein und extra meine Küchenwaage rausholen?

Die Eier haben doch auch immer eine unterschiedliche Größe. Muss ich das Rezept dann nicht eigentlich auf die Eigröße anpassen, wenn ich da ganz genau sein will?

Ich hab mein altes Rezept extra nochmal für dich durchgewogen. Für den Fall, dass du lieber mit Grammzahlen arbeitest. Aber ich nehme zum Abmessen weiterhin meinen kleinen grünen 15 ml Mess-Löffel (= 1 EL in diesem Rezept).

Backen hat viel mit Experimentieren zu tun, oder?

Meine Kollegin im Café hat übrigens immer alles nach Augenmaß gemacht, mit Tassen und Mess-Löffeln gearbeitet und es hat immer gleich gut geschmeckt.

✎ Die Zutaten für den Kuchen

Bild von Zutaten für den japanischen Kuchen im Reiskocher backen: 2 Eier, Zucker, Mehl, Öl, Tasse und Messlöffel | Nipponinsider

✎ 2 Eier

✎ 3 EL / 42 g Zucker (normaler weißer Zucker oder brauner Rohrzucker, beides probiert und für gut befunden)

✎ 2 EL / 16 g Salatöl

✎ 4 EL / 34 g Mehl

✎ ein wenig Backpulver (1/4 Tütchen – etwa 5 g, aber da ist meine Waage irgendwie ungenau)

✎ 2 EL Flüssigkeit (aufgegossener Tee wie Earl Gray oder Darjeeling, Milch, Kakao, Kaffee… wonach dir gerade ist.)

Wenn du magst: Puderzucker und Sahne zum Garnieren.

✎ Werkzeuge

✎ Zwei Rührschüsseln

✎ Mixer

✎ Spachtel / Löffel

✎ ein Sieb (geht zur Not auch ohne!)

✎ Reiskocher
Der Reiskocher-Topf sollte beschichtet sein, sind die aber in der Regel alle.
Maximal 20 cm Durchmesser darf der Topf haben. So wird der Kuchen am Ende ca. 2,5 cm hoch.

✎ Holzstäbchen oder Zahnstocher

➽ Die Zubereitung

1 ➽ Eiweiß und Eigelb trennen in zwei Schüsseln.

2 ➽ Eiweiß

+ ½ vom Zucker ➽ mixen bis es fest geworden ist.

Japanischer Kuchen im Reiskocher: Schüssel mit Eiweiß wird mit dem Mixer zu Schnee geschlagen | Nipponinsider

©Nipponinsider | Eiweißschnee mit Rohrzucker

3 ➽ Eigelb

+ ½ vom Zucker (den Rest)
+ 2 EL Salatöl
+ 2 EL kräftig gezogener Tee / Kakao / Kaffee / Milch
➽ Mixen, bis es cremig wird

+ 1 Löffel / Spachten vom Eiweißschnee „unterheben“
+ 4 EL Mehl und ein wenig Backpulver (durchgesiebt)
➽ alles langsam vermischen
+ Rest vom Eiweißschnee
        ➽ alles miteinander langsam und gut verrühren

Japanischer Kuchen im Reiskocher: Fertige Kuchenteigmasse auf einem Spachtel | Nipponinsider

©Nipponinsider | Fertige Teigmasse – mit Kakao

Fertig ist die Masse.
➽ Ab in den Reiskocher.

Im Reiskocher backen

Japanischer Kuchen Teigmasse im Reiskocher | Nipponinsider

©Nipponinsider | Teigmasse im Reiskocher

Die fertige Masse gebe ich jetzt in den Reiskocher und starte den Quickmodus.

Quickmodus bedeutet bei meinem Reiskocher eigentlich nur, dass ich mir die 30 Minuten „Reis einweichen“ spare, die sonst beim Reiskoch-Vorgang empfohlen werden.

Bei einem einfachen Reiskocher aus Deutschland gibt es oft keine Auswahl. Da solltest du den Reis dann einfach 30 Minuten einweichen, bevor du startest. Beim Backen ist das also kein Problem.

Den Reiskocher also einfach starten.

Der fertige Kuchen!

Wenn der Kocher fertig ist, mit einem Holzstäbchen prüfen, ob Reste am Stab kleben. Dann ist er noch nicht durch. Das ist bei mir in der Regel der Fall. Also lass ich das alles noch in dem Reiskocher etwa 30 Minuten mit der Warmhaltefunktion „nachwärmen“. Dabei drehe ich den Kuchen einmal um, weil die Hitze unten am stärksten ist.

Japanischer Kuchen im Reiskocher: Es klebt noch Teig am Holzstäbchen | Nipponinsider

©Nipponinsider | Der Holzstäbchentest: noch nicht ganz durch, also Klappe nochmal zu

Ich hab auch mal bei einem einfachen Reiskocher ohne Warmhaltefunktion den Kocher ein zweites Mal gestartet. Das funktioniert auch, der Kuchen wird dann ein wenig dunkler und etwas trockener.

Bei meinem Hightech-Reiskocher geht das nicht so leicht. Ich muss eine Weile warten, denn da ist ein zweiter Durchgang mit heißem Topf nicht so ohne Weiteres möglich.

Obwohl der Kuchen dunkel aussieht, verbrannt schmeckt er nicht.

Wenn der Kuchen fertig ist

Der Kuchenrand sollte sich vom Topf gelöst haben und da relativ leicht raus plumpsen. Einfach einen Teller auf den Topf und alles schnell umdrehen.

Der fertige japanische Kuchen von Oben und von Unten | Nipponinsider

©Nipponinsider | Die Unterseite sieht verbrannt aus, ist aber völlig ok. Hier hatte ich den Kuchen einmal kurz im Kocher gewendet und 30 Minuten gewartet.

NIEMALS mit einem scharfen Gegenstand da rangehen, wenn es klebt. Denn sonst besteht die Gefahr, die Beschichtung des Topfes zu beschädigen!!!

Ich lege ein Stück Küchenpapier auf den Teller, das zieht nochmal Flüssigkeit aus dem Kuchen.

Garnieren nach Belieben

Das kleine Runde Ding auf einem Teller abkühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Da der Kuchen nicht sonderlich süß ist, kann er ruhig noch ein bisschen Süße vertragen.

Am liebsten esse ich den Kuchen mit Sahne.

Japanischer Kuchen im Reiskocher gebacken: Kuchenstück mit Puderzucker auf einem Teller | Nipponinsider

©Nipponinsider | japanischer Kuchen aus dem Reiskocher – ITADAKIMASU

Fazit

Ziemlich einfach das ganze, oder nicht?

Mit dem Backofen wäre es noch leichter, aber ich stehe mit meinem ollen Gasofen auf Kriegsfuß.

Der Kuchen reicht für ca. 2 Personen. Wobei es Tage gab, an denen ich den auch ganz alleine verdrückt habe – ist ja eigentlich nicht mehr als ein großes weiches Plätzchen!

Kreative Variationen

Man könnte jetzt richtig kreativ werden und einen zweiten Kuchen backen, dazwischen Sahne geben und daraus eine richtige Torte machen. Könnte man. Mit dem Basisrezept kann man eine Menge variieren und ausprobieren.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken.

★ Fundstücke bei den Backbloggern ★

Möchtest du vielleicht nochmal was von den Profi ausprobieren?

Ich hab mich umgesehen und ein paar Rezepte gefunden, die so lecker aussehen, dass ich sie unbedingt mal probieren möchte:

★★★ Bei Mari to Kazuo gibt es ein Bananenkuchen, den man im Reiskocher, aber auch in der Pfanne machen kann. Noch einfacher!!! Hier sind die Angaben in Tassen und Esslöffel / EL angegeben. Also ganz japanisch.

★★★ Auf Kitchenstories hab ich ein einfaches Bananenkuchen-Rezept gefunden. In meinem Fall würde ich aber erstmal mit der Hälfte der angegebenen Zutaten starten, weil mein Reiskocher etwas kleiner ist.

★★★ Einfach Bento hat einen Apfelkuchen im Programm. Den werde ich dann mal im Herbst zur Apfelzeit probieren.

Hinweis!!!
Ich habe ein paar Kuchenrezepte gefunden, die aus China kommen. Dabei ist zu beachten, dass die chinesischen Reiskocher oft größer sind als die japanischen. Also passt das mit der Mengenangabe dann oft nicht so richtig.

Ich habe noch ein super Rezept für einen Sponge-Cake, also einen schön fluffigen Kuchen. Der wird einmal im Reiskocher gewendet und dann in einem 2. Durchgang gebacken. Das Rezept kommt dann aber ein anderes Mal 🙂

Japanischer Kuchen: Sponge Cake aus dem Reiskocher mit Puderzucker | Nipponinsider

Hast du noch ein tolles Rezept, dann schreib mich gerne an und ich verlinke es hier in dieser Liste.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

6 Kommentare

  1. So einfach geht Kuchen backen? Im Reiskocher hab ich es noch nie probiert, aber ich habe auch gar keinen mehr ….

  2. Hätte ich eine Reiskocher wüsste ich was ich dann machen müsste. Bis dahin werde ich weiter die Würstchen im Wasserkocher zubereiten 😉 Ich wäre aber auch nie darauf gekommen Kuchen im Reiskocher zuzubereiten.

    • Wüstchen im Wasserkocher? Das funktioniert? Muss ich mal probieren. Vielen Dank für den Tipp!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.