Die Japan Buchliste | Reiseführer, Rezepte & Sprache

Im ersten Teil der Japan Buchliste habe ich dir Sachbücher mit Länderportraits und Erfahrungsberichten vorgestellt und einige Japan Romane.

Der zweite Teil der Buchliste widmet sich weniger dem Lesen von guten Texten. Es geht um Faktenwissen, Nachmachen und Lernen.

Der 2. Teil der Japan Buchliste im Überblick:

Der 1. Teil der Japan Buchliste:

Um mehr über die einzelnen Buchinhalte zu erfahren, klicke auf die Buchtitel.
Alle mit einem * gekennzeichneten Links und die Bilder führen dich auf die entsprechende Seite bei Amazon.de, wo du mehr zum Buch erfahren kannst. Das sind sogenannte Affiliate- / Werbelinks. Ich bekomme bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon.

Was ich mit dem Geld mache ist klar, oder?

NEUE BÜCHER –  deshalb werde ich die Liste auch immer mal wieder aktualisieren.

Japan Reiseführer

Klassisch gedruckte Reiseführer sind ja etwas aus der Mode gekommen, seit es Blogs und Webseiten gibt und man überall online sein kann. Aber der alten Zeiten willen 😉 – und weil es die natürlich auch als E-Books gibt. 


WanderWeib Japan-Reiseführer *
Die besten Tipps für deine Japanreise
2018 / Tessa Karina Tews (nur als E-Book)

So sind sie, die Japaner *
Die Fremdenversteher / Jugendbuch
2017 / Reise Know-How (108 Seiten)

Lonely Planet Reiseführer Japan *
2017 / Chris Rowthon / Lonely Planet (936 Seiten schweres Taschenbuch)

Labyrinth Tokio *
38 Touren in und um Japans Hauptstadt: Ein Führer mit 95 Bildern, 42 Karten, 300 Internetlinks und 100 Tipps.
2017 / Axel Schwab (100 Seiten)

Tokio mit Kyoto *
Reiseführer von Iwanowski: Individualreiseführer mit vielen Detail-Karten und Karten-Download (Reisehandbuch).
2016 / Katharina Sommer / Ivanowski (382 Seiten)

Hiroshima – Der kleine Reiseführer *
2016 / Tessa Tews / nur als E-Book

zurück zur Übersicht


Japan Kochbücher und Rezepte

Ich koche eigentlich eher nach Gefühl und zur Not habe ich noch einen Stapel Kochbücher aus Japan.

Aber ich hab mich in der Buchhandlung mal umgeschaut und fand folgende ganz gut (Auch wenn ich Ramen und Sushi eigentlich nie zuhause mache. Das bekommt niemand so gut hin, wie die Meister in den Restaurants!!!).

Ramen-Kochbuch *
Basics & Rezepte
2017 / Nell Benton /  Dorling Kindersley (160 Seiten)
(Erfahre mehr zu Ramen / Soulfood)

Meine japanische Küche *
Rezepte für jeden Tag
2017 / Stevan Paul  & Andrea Thode / Hölker Verlag (224 Seiten)

Washoku – Japanisch kochen zuhause *
Traditionelle und moderne Rezepte von Dashi und Ramen bis Sushi und Tonkatsu.
2017 / Kimiko Barber / Hädecker Verlag (256 Seiten)

Das Manga Kochbuch
Japanisch – Kochen wie in Manga und Anime * (2015 / Seiten)
Bento –Japanische Lunchboxen leicht gemacht! *  (2016 / 112 Seiten)
Angelina Paustian / Cadmos

Das Bento Lunch Buch *
Anregungen, Tipps und Rezepte für jeden Tag
2015 / Cam Tu Nguyen / Jaja Verlag (140 Seiten)

Japanisch kochen ganz easy *
2010 / Kurihara, Harumi / Dorling Kindersley (192 Seiten)

Warum japanische Frauen länger jung bleiben *
Der erste Guide zum gesündesten Lifestyle der Welt! Rezepte und Tokyo Tipps
2008 / Mosaik  (272 Seiten Taschenbuch)

Harumis japanische Küche *
Klassisch – einfallsreich – einfach zuzubereiten
2006 / Kurihara, Harumi / Dorling Kindersley (160 Seiten)

zurück zur Übersicht


Bücher zum Japanisch lernen

Meine Bücher zum Lernen kaufe ich auch in Japan.

Was dort allerdings nur sehr schwer zu finden ist, sind Bücher zum Japanisch lernen mit deutschen Erklärungen.

Gerade für den Anfang ist das manchmal gar nicht schlecht. 

Kanji Pict-o-Graphix * 
Over 1,000 Japanese Kanji and Kana Mnemonics
ENGLISCH, schon uralt, aber genial. Es geht hier um Bildassoziationen zu den japanischen Schriftzeichen.
1998 / Michael Rowley / Stone Bridge Press (216 Seiten)

Kanjis lernen und behalten
Bedeutung und Schreibweise der japanischen Schriftzeichen, Band 1 *
Systematische Anleitung zu den Lesungen der japanischen Schriftzeichen, Band 2 * 
2012 / 2013 / Heisig & Rauter / Klostermann Vitorio (956 Seiten Taschenbuch insgesamt – nur zusammen machen sie Sinn!)

Japanisches Lernmaterial gibt es viele. Ich mag Minna no Nihongo am liebsten. 
Die Übersetzung und grammatische Erklärung zum Lehrbuch gibt es auch auf deutsch: Deutsches Begleitheft und Vokabelliste für Anfänger *


Beginner *

Advanced *

Ich bin ein riesen Fan vom Shadowing – Man hört sich immer wieder Sätze an und spricht die nach. Die beiden Bücher konnte ich mal auswendig!!! Übersetzungen sind auf Englisch!


zurück zur Übersicht

 


Mehr Japan Bücher findest du in dieser Liste (Sachbücher und Romane)

Hast du neue Bücher entdeckt? Hast du noch eine Buchempfehlung für mich zum Thema Japan? Dann schreib mir gerne!

 

7 Kommentare

  1. Du könntest dir das Kochbuch von Makiko Itoh anschauen. Selbst habe ich es nicht, aber soweit ich weiß hat sie vor kurzem eine 2. Auflage herausgebracht. Sie ist auch auf Facebook aktiv, aber es geht weniger ums Essen.

    LG, Naomi

    • Liebe Naomi,

      danke für den Tipp. Das schau ich mir mal an. Bei Kochbüchern bin ich nicht wirklich weiter gekommen. Da gibt es einfach so viele.

      Liebe Grüße Daniela

  2. Ja, das Buch von Itoh ist ganz gut. „Bento für jeden Tag“ viele schöne Rezepte mit Abwandlungsvorschlägen, was ich praktisch finde.

    Danke für die vielen Literaturempfehlungen.

    • Sehr gerne.
      Vorschläge wie mit Abwandlung des Rezeptes finde ich auch immer ganz hilfreich.

      Liebe Grüße Daniela

  3. Liebe Daniela,

    ich besitze zwei Kochbücher von Harumi Kurihara, und in beiden beschreibt Sie die Begriffe für die verschiedenen Schneidetechniken für Gemüse und Co – und welchen Einfluss diese auf den Geschmack von den Zutaten haben. In dem einen Buch schreibt Sie dass Anfängerkochbücher in Japan sogar ganze Kapitel damit füllen.

    Zwei Fragen dazu an Dich: Das erste Buch von Ihr habe ich noch nicht, beschreibt Sie die Schneidetechniken da vielleicht selber genauer?

    Oder aber kannst Du ein Buch empfehlen, auf Deutsch oder Englisch, was man als „Grundlagenkochbuch“ mit so profanen Sachen wie z.B. wie schneide ich was und wieso und was für Gartechniken usw…. benutzen kann? Ich meine damit sowas wie unsere deutschen „Kochschule“ Bücher von DR. O oder manche Basic GU Kochbücher z.B.
    Klassische Rezepte tauchen ja immer in den japanischen Kochbüchern auf, aber in den „Kochschule Büchern“ steht ja auch sowas drin wie: Wie schneide ich Julienne, wie wasche ich Salat, wie binde ich ein Huhn, wie schneide ich Fleisch zur Faser, wie wasche ich Muscheln und so weiter 🙂

    Denn so sehr wie ich meine mittlerweile 5 Kochbücher für japanische Küche, auf Deutsch und Englisch, auch liebe, so richtige Basics fehlen noch. Obwohl die Kurihara Bücher schon auch wirklich gut sind und ich aus denen auch wirklich viel koche 🙂

    Viele liebe Grüße, Melli

    • Hallo Melli,

      so ganz verstehe ich deine Frage gerade nicht. Wahrscheinlich stehe ich da auf dem Schlauch…?

      Die Kochbasics „Wie schneide ich Julienne, wie wasche ich Salat, wie binde ich ein Huhn, wie schneide ich Fleisch zur Faser.“ sind ja Basics, die gelten nicht nur für die deutsche Küche, sondern generell für’s Kochen. Julienne ist in Japan auch Julienne.
      In Kochbüchern zum japanisch Kochen hat man vielleicht eher darauf verzichtet, im zum wesentlichen Teil zu kommen.

      Und in den Kurihara Büchern ist es eigentlich schon sehr ausführlich beschrieben.

      Ich schau aber gerne später mal meine Bücher durch. Wobei in den Kurihara Büchern ja viele Basics: wie erstelle ich Dashi, wie schneide ich… gut und ausführlich beschrieben sind.

      Liebe Grüße
      Daniela

    • Hallo Daniela,

      hm, in einem der Kochbücher schreibt Kurihara „In Japan enthält jedes Anfängerkochbuch ausführliche Erläuterungen zu den verschiedenen Schnitttechniken für Gemüse, Fleisch und Fisch, und es gibt viele Spezialbegriffe dafür. Das ist einer der Bereiche, die schwer übersetzbar sind, aber wenn Sie authentisch japanisch kochen wollen, sollten Sie sich unbedingt eingehender damit beschäftigen.“

      Sie beschreibt in ihrem zweiten Buch tatsächlich kurz ein paar Begriffe, in Ihrem ersten Buch, welches ich noch nicht besitze, steht es ja vielleicht sogar ausführlicher.
      Und einíge Basics sind sicher sehr sehr ähnlich. Aber einen Hühnerschenkel entbeinen finde ich da nicht 😀 Aber so ein konkretes Thema finde ich natürlich im Internet.
      Mich hat die Passage einfach sehr neugierig gemacht, und ich dachte mir ich versuche einfach mal mein Glück ob Dir ein Buch einfällt in welchem vor allem Basics behandelt werden. Wie ein „Schulkochbuch“ halt, vielleicht gibt es so etwas aber ja auch wirklich nicht übersetzt. Wenn man den Geschmack von Japan schon kennt, kommt man mit den Rezepten von Kurihara aber ja tätsächlich schon nah dran, nom nom.

      Viele liebe Grüße, Melli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.